Media-Lexikon

GRP, Zielgruppenpotential, reichweite

Als Mediaplaner oder Marketingfachmann kennen Sie sich sicherlich mit den Fachbegriffen aus. Und falls Sie doch mal ein Update brauchen, finden Sie hier die wichtigsten Begriffe der Werbebranche, zu Media und Radio. Fragen dazu? Dann sprechen Sie uns einfach an.

Verbundwerbung

Gemeinsame Werbung für mehrere Produkte.

Vergleichende Werbung

Werbung, die durch Tastsachenbehauptung und/oder Werturteile auf die Ware oder Dienstleistung von Mitbewerbern Bezug nimmt.

Verkaufsförderung

Alle Maßnahmen, die direkt auf den Abverkauf eines Produktes zielen.

Verkaufspaket

Angebot, welches ein- oder mehrere Sendeprogramme beinhalten kann. Beispiel: Das Verkaufspaket MDRW BASIC beinhaltet die Sendeprogramme MDR JUMP, MDR SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT und MDR THÜRINGEN.

Verkehrsmittelwerbung

Werbung in und auf Verkehrsmitteln.

Verweildauer

Sie gibt an, wie lange die Hörer eines Programms durchschnittlich ihren Sender hören. In die Berechnung fließen im Gegensatz zur Hördauer nur die Befragten ein, die den Sender tatsächlich gehört haben.

Video on Demand

Form des digitalen Fernsehens, bei der ein Zuschauer einen gewünschten Film jederzeit ansehen kann.

Visit

Zusammenhängender Nutzungsvorgang eines Nutzers auf den Webseiten eines Anbieters.

Visual Transfer

Die Übertragung visueller Eindrücke von einem auf ein anderes Werbemittel. Untersuchungen belegen Visual Transfer Effekte zwischen TV- und Radiospots. So entstehen Bilder im Kopf, wenn akustische Elemente im Audiospot an den zuvor gesehenen TV-Spot erinnern.

VuMA (Verbrauchs- und Medienanalyse)

Markt-Media-Studie von ARD-Werbung Sales & Services, RMS und dem ZDF Werbefernsehen, die kontinuierlich Besitz- und Konsumdaten für die Planung von Radio- und Fernsehwerbung liefert.

Nach oben