Media-Lexikon

GRP, Zielgruppenpotential, reichweite

Als Mediaplaner oder Marketingfachmann kennen Sie sich sicherlich mit den Fachbegriffen aus. Und falls Sie doch mal ein Update brauchen, finden Sie hier die wichtigsten Begriffe der Werbebranche, zu Media und Radio. Fragen dazu? Dann sprechen Sie uns einfach an.

Randomauswahl

Zufallsauswahl einer Stichprobe.

Rating

Einschaltquote = Anzahl Seher/Hörer bei audiovisuellen Medien.

Reason Why

Werbliche Begründung des Produktvorteils.

Recency Planning

Recency bezeichnet zeitliche Nähe. Beim Recency Planning wird versucht, möglichst viele potentielle Käufer zeitnah vor einem beabsichtigten Kaufakt zu erreichen. Die strategische Umsetzung erfolgt über eine Maximierung der Nettoreichweite versus einer simplen Kontaktmaximierung.

Reichweite

Anzahl Kontakte, die in einem bestimmten Zeitabschnitt bei einer bestimmten Anzahl von Personen generiert wurden. (siehe auch Brutto- und Nettoreichweite).

Relaunch

Neustart eines Produktes. Beschreibt die Einführung von Nachfolge- bzw. Produktmodifikationen, die direkt auf dem Vorgänger aufbauen. Häufig wird auch nur die Werbung für das gleiche Produkt in geänderter Verpackung wieder aufgenommen.

Relevant Set

Der Markenrahmen aller Artikel, die ein Käufer kennt, als kaufbar ansieht und daher grundsätzlich in seine Erwägungen mit einbezieht, wenn er ein Produkt der entsprechenden Produktgruppe kaufen will.

Response

Reaktion auf eine Werbemaßnahme.

Richmedia

Abspielen mehrerer Elemente inklusive Bewegtbild und Audio über einen Computerbildschirm.

RMS

Radio Marketing Service, privater Radiovermarkter.

Rock

Radioformat: aktuelle Rocktitel, Kernzielgruppe 18 - 34 Jahre.

ROI (Return on Investment)

Beschreibt in Bezug auf den Einsatz von Werbung den Zusatzumsatz, der mittel- und langfristig aufgrund von Werbemaßnahmen erzielt wurde.

Nach oben