Radio Adward 2019 – Nominiert sind …

Shortlist für die besten Radiowerbespots in Mitteldeutschland

Die unabhängige Fachjury hat entscheiden, wer in den drei Kategorien DER KREATIVE, DER MITTELDEUTSCHE und DER UMSATZTREIBER ins Rennen geht. Je Kategorie sind die drei besten Spots nominiert. Sie alle wurden 2018 von privaten oder öffentlich-rechtlichen Sendern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgestrahlt. Verliehen werden die Preise am 23. Mai 2019 im Rahmen einer Festveranstaltung im Erfurter Kaisersaal.

Für die Kategorie „DER KREATIVE“ sind Spots der AOK Plus, der frischli Milchwerke und des Leipziger Zoos nominiert. Für den „MITTELDEUTSCHEN“ Spot sind des Bahnunternehmen Abellio, der FC Carl Zeiss Jena sowie der Zoo Leipzig nominiert. Die Nominierten für die Kategorie „DER UMSATZTREIBER“ sind das Energieunternehmen enviaM, die Naunhofer Transportgesellschaft sowie ebenfalls der Zoo Leipzig nominiert.

Die Preise gehen jeweils an die Agentur, das Produktionsstudio und das beworbene Unternehmen der Gewinnerspots. Das Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro geht an den Einsender des Spots. Die neun Jurymitglieder kommen aus Agenturen, Medien, Unternehmen und der MDRW, unter Ihnen Katrin Otto (W&V), Gunnar Blanck (Blanck & Blanck GmbH) und Jan Isenbart (AS&S). Sie selbst durften keine Spots einreichen.