MDR-Nutzung zu Corona

Starkes Bedürfnis nach Informationen

Das Corona Virus beschäftigt die Menschen auch bei uns im Sendegebiet des MDR. Seit dem 13. März sind Schulschließungen angeordnet und ist das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Die Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen halten 80 %, im öffentlich-rechtlichen Radio 78 % für glaubwürdig (Quelle: mindline media). Der MDR begleitet die Menschen in dieser Situation unter dem Motto #miteinanderstark bzw. #zuhausemiteinanderstark. Eine aktuelle Studie der Markt- und Medienforschung des MDR zeigt, wie die Menschen im Sendegebiet bis zum 5.4.2020 die verschiedenen Ausspielwege des MDR nutzen:

MDR FERNSEHEN:
Nachrichten sind die meistgenutzten Informationsquellen. Das zeigen besonders die Marktanteile in der Nachrichtenstrecke von 19 – 19.50 Uhr. Lag der Marktanteil 2019 im Schnitt bei 20,1 %, erreichte dieser in der Woche vom 30.3. – 5.4.2020 25,3 % (Zuschauer ab 3 Jahre im MDR-Gebiet, Marktstandard: TV).
Auch die drei Ländermagazine des MDR FERNSEHEN um 19.00 Uhr erreichten ab Mitte März überdurchschnittliche Marktanteile in ihrem Sendegebiet. So stieg der Marktanteil des MDR SACHSENSPIEGEL in den Wochen vom 16.3. - 22.3. und 30.3. – 5.4.2020 auf 27,8 % (vs. 21,3 % im Jahr 2019). MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE erreichte 17,7 % (23.3. - 29.3.2020) im Vergleich zu 13,6 % im Jahr 2019. Der Marktanteil des MDR THÜRINGENJOUNAL wuchs auf 25,4 % (30.3. – 5.4.2020) im Vergleich zu 21,5 % in 2019.
Darüber hinaus erreichten auch die Hintergrund-, Ratgeber-, Sport- und Unterhaltungsangebote des MDR FERNSEHEN viele Nutzer. Ebenfalls sehr viel häufiger genutzt wurde die MDR-Mediathek in der ARD-Mediathek (238.000 Wiedergaben/Durchschnittstag im März 2020 zu ca. 70.000 im April 2019).

MDR ONLINE:
Durch die starke Nachfrage nach Corna-Informationen erzielte MDR Online im März ein Plus von 124 % (auf Basis der Visits zu Februar 2020). Bei 63 Prozent aller Besuche wurde mindestens ein Corona-Inhalt aufgerufen.

MDR RADIO/ONLINE AUDIO:
Deutliche Effekte zeigen sich bei der Livestream- und Podcastnutzung. So liegt die Livestream-Nutzung der MDR Radioprogramme im Zeitraum vom 10. - 30.3.2020 im Schnitt rund 24 % über der Nutzung der vorherigen Wochen von 2020. Bei den Podcasts ragte besonders Kerkules Corona-Kompass unter den 5 Sonderpodcasts des MDR heraus. Auf diesen entfielen seit dem Start mehr als 3 Millionen Serverabrufe, davon 97.000 aus der ARD Audiothek. Damit ist dieser Podcast der zweiterfolgreichste Corona-Podcast in der ARD-Audiothek. Der dritterfolgreichste unter dem Titel Corona Psychologie ist von MDR SPUTNIK.

MDR AUF FACEBOOK:
Die MDR Inhalte zu Corona wurden auch auf Facebook sehr gut genutzt. Besonders die nachrichtlichen Angebote (MDR Aktuell, die Landesfunkhäuser) wuchsen im März sehr stark.