Konsumenten bleiben ihren Marken treu

Studie zeigt, Marken können in der Corona-Krise Stabilität bieten

Bei drei von vier Befragten ist das Online-Kaufverhalten in der Zeit der Corona-Krise gleich geblieben. Frauen kaufen weniger Kleidung und Schuhe. Bei Männern ist die Veränderung geringer. Im Bereich Lebensmittel kauft die Mehrheit weiterhin die bevorzugten Marken ein. Das Beibehalten der gewohnten Konsum-Strukturen bietet Stabilität. Das gibt Marken und Unternehmen jetzt und in Zukunft die Chance, dies für ihre Kunden durch gezielte Kommunikation zu leisten

Das sind einige Ergebnisse der Studie „Point of View“ von [m]SCIENCE, der zentralen und unabhängigen Forschungsunit der GroupM, die die MDRW mit beauftragt hat. Befragt wurden dafür im Zeitraum vom 20. bis 24.03.2020 per Online-Umfrage 1.490 Personen ab 18 Jahren sowie mit Tiefeninterviews 24 Personen zwischen 20 und 59 Jahren. Ausgewertet wurde ebenfalls die Nutzung von Social Media Kanälen im Zeitraum Februar und März 2020.

Weiter zeigt die Studie, dass die Mediennutzung in dieser Krise zugenommen hat sowie dass das Fernsehen und die Mediatheken der öffentlich-rechtliche Sender sowie Radio die glaubwürdigsten Informationsquellen sind.